Heubedampfer

Heubedampfer

Vorteile von gedämpftem Heu

Der einzige wissenschaftlich erprobte Weg, um Heu zu reinigen und die Gesundheitsgefahr durch alveolengängigen Staub, Schimmelpilzsporen und Krankheitserreger zu verringern.

Gesundheit der Atemwege

Das Hochtemperaturdämpfen in einem Heubedampfer reduziert den in der Luft befindlichen atembaren Staub in Heu und Heulage um bis zu 99%. Dies hilft, eine schädliche Exposition gegenüber alveolengängigem Staub zu vermeiden und wirkt als guter langfristiger vorbeugender Ansatz gegen Entzündungen.

Gesundheit des Verdauungssystems

Durch die Bereitstellung von gedämpftem, sauberem und schmackhaftem Futter werden Pferde dazu ermutigt, das Futter zu essen, das ihnen gegeben wird. Kunden berichten daher auch von weniger Verschwendung.

Wir wissen, dass die Nuveq-Methode eine wissenschaftlich erprobte Methode zum Dämpfen von Heu ist. Der Dampf verteilt sich gleichmäßig im Heu und sorgt dafür, dass die Temperaturen im Heu 100 ° C erreichen und lange genug gehalten werden, um bis zu 99% des einatembaren Staubes einschließlich Schimmel und Bakterien zu reduzieren.

Flüssigkeitszufuhr

Das Dämpfen von Heu ist ein guter Weg, um den Wassergehalt zu erhöhen und die Dehydration auszugleichen. Dies hängt vom Wassergehalt und der Reife des Futters ab. Earing et al. (2013) fanden heraus, dass das Dämpfen den Wassergehalt um fast das Dreifache erhöhte.

Schmackhaftigkeit

Holen Sie sich einen Schuss gedämpftes Heu und Sie werden es selbst essen wollen! Vier unabhängige Schmackhaftigkeitsstudien zeigten, dass gedämpftes Heu schmackhafter war und in den meisten Fällen die bevorzugte Wahl gegenüber trockenem Heu und Heulage war.

Einweichen versus Bedampfen

Heu einweichen oder bedampfen? Die Daten sprechen für sich.

Auch bestes Heu und Heulage enthält zahlreiche lungengängige Partikel wie Bakterien, Schimmel, Hefen und Pilzsporen.

Diese unerwünschten Partikel, die leichte bis schwere Atemwegs- und Verdauungsprobleme verursachen können, werden durch das Einweichen, Wässern, Spülen oder Befeuchten des Heus nicht beseitigt.

Das Einweichen von Heu hat darüber hinaus weitere Nachteile – diese sind in der Tabelle zusammengefasst.

Hier nur einige Vorteile des NUVEQ®, die bei der Entwicklung besonders wichtig waren:

Eine stabile Heukiste!

Auf einem Hof wird gearbeitet und und wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Manchmal tritt das Pferd unvorsichtig zurück und berührt die Kiste. Oder man legt etwas kurz darauf ab. All das sollte eine Kiste aushalten.

Heißlaufen gibt es nicht.

Manchmal braucht man mit Pferden für einige Dinge länger als gedacht. Der angestellte Bedampfer muss so flexibel und robust sein wie der Stallalltag.

Entkalken nicht nötig.

Ein zusätzlicher Schritt, den man bei der Bedampfung von Heu sparen kann.

Schneller auf Temperatur.

Durch das aufwärmen von kleinen Mengen Wasser ist man mit dem NUVEQ Bedampfer ruck zuck Temperatur und spart schon beim ersten Vorgang viel Zeit.

Heu rundum bedampft.

Mit unserem 360° Bedampfungssystem ist sichergestellt, dass es keine kalten und unbedampften Stellen gibt.

Wie wird das Heu
meistens bedampft?

Oft werden keine Quaderballen bedampft, sondern Heu in Netzen und loses Heu. Die Kiste muss also optimal sein, für all diese Lösungen.

Schnell und einfach gereinigt.

Schnell mit dem Schlauch durchgespritzt und schon ist die Kiste sauber.

Effektiv.

Die Ursache für hustende Pferde zu eliminieren ist deutlich effektiver als nur eine Behandlung der Symptome. Packt euch den Herd der Krankheit!
Logo-für-Sticker_edited.jpg

Prospekt Nuveq